Sonntag:

10:30 Uhr Frühstück mit Klassik & Jazz

Trio Cordavente

Der klangvolle Name steht für eine hochwertige musikalische Mischung aus Saiten – und Blasinstrumenten. Klavier, Cello und Klarinette ergänzen sich in perfekter Harmonie zu einem bewegenden, musikalisch meisterhaften Trio.

Seit ihrer Gründung letzten Jahres begeistern die drei virtuosen Damen mit perfektem Zusammenspiel bei grandioser Spielfreude – zuletzt beim Kultursommer Karlsruhe sowie bei Radioaufnahmen für die russische Partnerstadt von Karlsruhe.

Erklingen wird in Wörth das bekannte Klarinettentrio B-Dur op 11 „Gassenhauer Trio“ von Ludwig van Beethoven.

Trio Cordavente:

Christiane Lange (Konzertpianistin)

Christiane Groll (Klarinette, u.a. Kammerphilharmonie Karlsruhe)

Gisela Köllenberger (Cello, u.a. Solistin Heidelberger Kantatenorchester, Kammerphilharmonie Karlsruhe)


Jazzquintett  „Spätlese“

Wie beim Wein, so ist auch beim Blues und Jazz, Alter eine Art Reifezeugnis.

Das Quintett „Spätlese“ besteht aus sogenannten Pionieren der Jazzmusik, was auch in dem Alter der Musiker begründet liegt.

Das Alter der 5 Musiker (Gerhard Joos (Trompete, Flügelhorn), Roland Blume (Saxophon), Helmut Zimmer (Klavier), Gerhart Stolz (Kontrabass), Günter Logé (Schlagzeug)) reicht von 73 bis 86 Jahren und jeder hat Jahrzehnte an Musikerfahrung hinter sich.

Zwei Musiker waren vor über 50 Jahren Gründungsmitglieder des Jazzclub Karlsruhe, zwei Musiker vor 35 Jahren Gründer des Jazzclubs Wörth, dessen Clubband die Formation sozusagen darstellt. Die Musik der Gruppe umfasst die gesamte Bandbreite der Jazzstile; zumindest bis zu den 60er Jahren; d.h. Freejazz, Rockjazz und Fusion ausgenommen.